ALPE-ADRIA RADWEG

Die faszinierende Alpendurchquerung per Fahrrad

 

Das Meer ist das Ziel des 410 km langen, grenzüberschreitenden Ciclovia Alpe-Adria-Radweges, der von Salzburg bis Grado führt. Er zählt zu den schönsten Radrouten Europas und ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Radfahrer. Mit dem Fahrrad überqueren Sie die Alpen und erleben die landschaftliche sowie kulinarische Vielfalt Österreichs und Italiens.

Genießen Sie auf Ihrer perfekt organisierten Radreise eindrucksvolle Naturlandschaften, kulturelle Sehenswürdigkeiten und interessante Städte: Von der schroffen Gebirgswelt rund um Salzburg, vorbei an den kristallklaren Kärntner Seen rund um Villach, in das italienische Friaul bis zu den kilometerlangen Badestränden von Grado am Adriatischen Meer.

Vom Hochgebirge Richtung Süden

Die Radroute führt nach dem Ausgangspunkt in der Kultur- und Mozartstadt Salzburg durch das Salzachtal und die herrliche Gebirgswelt am Tauernradweg in das Gasteinertal und über den bekannten Kurort Bad Gastein bis nach Böckstein. Hier steigen Sie in den Zug und gelangen in nur elf Minuten durch die Tauernschleuse nach Mallnitz, gelegen im Nationalpark Hohe Tauern auf 1.191 Metern.

Angekommen in Kärnten, erreichen Sie bald den Drauradweg und radeln flussabwärts durch die Städte Spittal an der Drau und Villach, eine quirlige Bezirkshauptstadt im Dreiländereck Österreich, Italien, Slowenien.

Das mediterrane Gefühl wächst mit jedem Pedaltritt

Der folgende Abschnitt des Alpe-Adria-Radweges ab Villach führt nach einem kurzen Anstieg über die italienische Grenze nach Tarvis. Vorbei an den unberührten Friulanischen Dolomiten geht es durch das Kanaltal leicht bergab. Die Fahrradstrecke verläuft idyllisch auf alten aufgelassenen Bahntrassen, zahlreiche Tunnel, Viadukte und Brücken bieten einen atemberaubenden Ausblick.

In Folge locken die Innenstädte von Gemona und Udine zum gemütlichen Bummeln und einem Cappuccino auf der Piazza. Ein besonderes Highlight sind die römischen Ausgrabungen der UNESCO Weltkulturerbestätte Aquileia. Doch nach den Besichtigungen kann bald Meeresluft geschnuppert werden, das Reiseziel, der historische Fischer- und Badeort Grado an der Oberen Adria ist schnell erreicht. Mit seinen weiten Stränden und köstlichen Fischrestaurants kann ein zusätzlicher Urlaubstag zum Relaxen und Baden mehr als empfohlen werden. Aber auch die Verlängerung der Radreise entlang der Meeresküste, vorbei am historischen Schloss Miramar bis in die ehemalige K&K Hafenstadt Triest, ist ein heißer Tipp.

Highlights am Alpe-Adria Radweg

  • Salzburg: Mozart’s Geburtshaus, Festung Hohensalzburg, Schloss und Wasserspiele
  • Hallein: Salzwelten, Keltenmuseum
  • Werfen: Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt
  • Bad Gastein: Wasserfall, Felsentherme
  • Mallnitz: Nationalparkzentrum Bios
  • Spittal: Renaisseschloss Porcia, Erlebnisbad Drautalperle
  • Villach: Altstadt, Kärnten Therme
  • Tarvis: Grenzstadt im Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien
  • Venzone, Gemona: antike Städtchen, nach Erdbeben wiederaufgebaut
  • Udine: Hauptstadt des Friaul
  • Aquileia: UNESCO Weltkulturerbe, römische Ausgrabungen
  • Grado: Lagune mit Naturschutzgebieten, Sandstrände

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DIESE RADREISEN KÖNNTEN
SIE INTERESSIEREN

Filters Sort
AdobeStock 40281345 Grado
8 Tage / 7 Nächte
ab
569,00 
Buchen
den Alpe-Adria Radweg in Mallnitz mit dem Rad erkunden
4 Tage / 3 Nächte
ab
299,00 
Buchen
Radfahren entlang der Salzach ausgehend von der Mozartstadt Salzburg
11 Tage / 10 Nächte
ab
1.129,00 
Buchen
1 2