COVID-19 Schutzmaßnahmen –  Italien

 

Seit Mitte Mai sind Urlaubsreisen nach Italien wieder möglich. Es wird an der Grenze nur ein Testnachweis verlangt, dass man nicht mit COVID-19 infiziert ist. Eine Quarantäne ist nicht mehr vorgesehen.

Für die Einreise wird (derzeit auch von geimpften und genesenen Personen) ein negatives Testergebnis benötigt, entweder ein PCR-Test oder ein Antigen-Text (nicht älter als 48 Stunden).

Weiters ist es notwendig das folgende digitale Einreise-Formular auszufüllen. https://app.euplf.eu/#/

Weitere Informationen:
http://www.italia.it/de/nuetzliche-infos/update-covid-19-nuetzliche-informationen-fuer-reisende.html
http://www.italia.it/de/nuetzliche-infos/richtlinien-fuer-die-wiedereroeffnung-von-wirtschafts-und-produktionsbetrieben.html

Beim Check-In in den italienischen Hotels ist jedoch nicht, wie in Österreich notwendig, ein negatives Testergebnis vorzuweisen.

Aktuell gilt in ganz Italien eine Ausgangssperre ab 23 Uhr, diese wird jedoch ab Mitte Juni abgeschafft.

 

Rückreise von Italien nach Österreich

Italien wird von Österreich als Land mit geringen Infektionsgeschehen eingestuft und es gibt daher derzeit keine Quarantäne. Bei der Rückreise nach Österreich gilt es nur den Nachweis zu erbringen, geimpft, genesen oder getestet zu sein.